Interview 2010

Bild des Benutzers ChrisX
Ronja Prinz 2010
Ronja Prinz 2010

Interview 2010

(Interview von ChrisX von seiner ehemaliger Ronja-Fanseite ronja-fan.de)


ChrisX: Hi Ronja, schön, dass es mit dem Interview noch geklappt hat! Also gleich mal zu den Fragen. Ein Fan möchte gerne wissen, was man auf jeden Fall in Potsdam mal angucken muss, wenn man dort als Tourist ist.

Ronja: Je nach Alter und Belieben kann man sich in Potsdam entweder ganz klassisch historisch erfreuen und die gesamten preußischen Geschichtsorte abklappern, Potsdam als schöne Stadt oder eben als Kulturstadt betrachten. Verpassen darf man natürlich nicht die Potsdamer Grünlandschaften, was heißen soll, sämtliche Parks und Gärten und Plätze (ich mag am liebsten den Pfingstberg der Schönheit und Klassik wegen, den Klein-Glienicker-Volkspark, weil er der Schönste ist und die Freundschaftsinsel, weil sie mich an meine Anfangs-Gymnasium-Zeit mit meinen - immer noch! - besten Freundinnen und die Sommerabende erinnert), weil Potsdam für mich eben eher schön als spritzig ist. Also lieber spazieren gehen! Das dann natürlich auch in der Innenstadt, rund ums Holländische Viertel und die Brandenburger Straße, und dabei einen Kaffee trinken oder ein bisschen einkaufen. Ein bisschen ist dabei betont! :) Für Film- und Aktioninteressierte gibts zum einen genug Kinos, zum anderen den Filmpark. Für die größere Portion Kultur würde ich dann doch Berlin empfehlen.

 

ChrisX: Wohl wahr. Naja, Potsdam liegt halt strategisch günstig nahe an Berlin :-) Und: Der Pfingstberg ist tatsächlich toll! Der wohl schönste Aussichtspunkt auf die Stadt. Wo kann man denn nachts gut fortgehen?

Ronja: Potsdam ist für mich nicht unbedingt die jugendlichste Partystadt, dank meiner tollen Freunde aber trotzdem für mich mit einer Menge Feierei verbunden. Die Locations kann man trotzdem an einer Hand abzählen: In der Innenstadt gibt es das "Nachtleben" und "Stilbruch" und "Prince Hall" - alles Clubs, in denen R&B und House gespielt wird. Für uns sind das eher lustige Abende, als ernsthafte Tanzereien. Ganz gute Partys gibts ab und zu im Waschhaus und Lindenpark- ganz gut, weil wir eher zu elektronischer Musik tanzen gehen, und die beiden Clubs entsprechende Abende gestalten und mittlerweile auch gute DJs ranholen. Bessere Stimmung, individuellere Clubs und schrägere Leute gibts allerdings in Berlin, das heißt: mehr tanzen, mehr zu gucken und alles in allem ein absolut gelungener Abend (zumindest meist!). Ich mag die Berliner Technogeschichte und die vielen Touristen, die diese beleben. Unsere Lieblingslocations: Maria, Tresor, Berghain, Berghain Kantine und die Clubs entlang der Revaler Straße (Rosis, Astra). Watergate, Dice und WMF stehen auf der Entdeckungsliste.

 

ChrisX: Kommen wir mal zur politischen Lage: Wie findest du Angela Merkel als Bundeskanzlerin?

Ronja: Optisch hervorragend!

 

ChrisX: Joa.

Ronja: Politisch ist sie nicht meine Richtung, aufgeregt habe ich mich noch nicht übermäßig über sie, aber ich glaube, da werde ich zu sehr von den Herren um sie herum abgelenkt.

 

ChrisX: Was hälst du von Barack Obama? Okay, dumme Frage im Vergleich zu Bush, aber mal so allgemein.

Ronja: Ich glaube ich hätte mich lieber über Bush ausgelassen?! Was ich von Obama halte, weiß ich noch nicht genau, die Enttäuschung liegt aber ziemlich groß, nach all den Versprechungen. Habe neulich einen Bericht gesehen, und warte jetzt erstmal, bis ich darüber urteile(n kann), was er gut und schlecht tut.

 

ChrisX: Welche Partei (oder politische Richtung) würdest du wählen, wenn es heute an die Urne gehen würde?

Ronja: Das bleibt bei mir.

 

ChrisX: Was wären deine Ideen, wie man die globale Erwärmung stoppen kann?

Ronja: Darüber nachforschen, wie viel von dem ganzen Klimadrama wahr ist, und wie viel Geld damit verdient wird, ein Drama zu machen, Kapitalismus überdenken, China und USA entkräften. Noch mehr Illusionen?

 

ChrisX: Ja :-) Die Babelsberger Folgen von SE laufen immer noch als Wiederholung. Nehmen wir mal an, der unwahrscheinliche Fall tritt ein, dass SE-Erfurt eingestellt wird und dafür wieder SE-Potsdam gedreht wird. Die Potsdamer brauchen Schauspieler und fragen dich, ob du wieder dabei sein willst. Würdest du zusagen?

Ronja: Wenn sie eine Oldieshow machen, gern :D

 

ChrisX: Gab es einen speziellen Grund, dass du für die Rolle der Sprecherin von Vorschau und Rückblick ausgesucht wurdest?

Ronja: Meine unvergleichliche Stimme natürlich! :D

 

ChrisX: Da ist (und das meine ich jetzt ernst) wirklich was dran. Wie findest du es, so lange nach deiner SE-Zeit immer noch so beliebt zu sein und sogar noch neue Fans zu gewinnen?

Ronja: Toll und immer noch ziemlich irreal.

 

ChrisX: Wirst du auf der Straße erkannt und angesprochen?

Ronja: In der Hochphase, also meiner Drehphase, oft, mittlerweile ist es öfter ein ungläubiger, irritierter, grübelnder, überraschter, freudiger oder interessierter Blick oder Getuschel.

 

ChrisX: Bist du denn wieder/noch/doch bei einer Agentur?

Ronja: Ich war nie und bin immer noch nicht ;)

 

ChrisX: Okay :-) Ist dein Abi gut gelaufen? Ist schon ne Weile her, aber dieses Zeugnis schleppt man ja bis zum Studienabschluss mit sich rum.

Ronja: Genauso wie ich es mir gewünscht habe.

 

ChrisX: Wie ist es dir seitdem ergangen? Hat "Prinzessin Ronja" inzwischen ein konkretes Berufsziel?

Ronja: Keine Prinzessin, aber dafür ähnlich komplizierte Pläne :) Ich habe mein erstes Praktikum in einer Filmproduktion fertig gemacht, mache im Sommer das nächste und bewerbe mich dann fürs Wintersemester an der Freien Universität in Berlin um Filmwissenschaft zu studieren. Zumindest probiere ich es. Der NC liegt sehr tief (oder hoch?!) bei 1,2 und da muss man halt erstmal rankommen, wenn man nicht den gleichen hat ;) Wenns doch klappt, studiere ich das für 3-4 Jahre (so ist es geplant) und gehe in diesem Studium wieder für ein halbes Semester nach Frankreich, und erstmalig für längere Zeit (ebenso ein halbes Semester) nach London. Und danach, falls mein Plan noch steht, bewerbe ich mich an der HFF und dffb für Filmproduktion. Das ist aber noch ein ganz anderer Schwierigkeitsgrad! Aber wir werden sehen.

 

ChrisX: Möchtest du in Zukunft auch noch einmal schauspielern?

Ronja: Man weiß ja nie, nicht wahr?

 

ChrisX: Hast du einen zweiten Vornamen?

Ronja: Oh nein, zum Glück nicht! Ich gebe meinem Kind auch keinen.

 

ChrisX: Wie steht es mit Führerschein/Auto?

Ronja: Gut gut, bin im Mai aus meiner Probezeit raus.

 

ChrisX: Und noch ne Schnellrunde: derzeitige Lieblings…
-farbe

Weiß, grau, gold, himbeerrosa, stein und alle Meerfarben.

-blume
Alle außer roten Rosen, Chrysanthemen, Fresien und Gerbera.

-schauspieler(in(en))
Nein. Abgesehen davon merke ich mir auch unheimlich schlecht Namen!

-tier
Gibts auch nicht mehr. Aber ich hole mir bald wieder eine neue Katze! Ich mag alle Tiere, wenn sie noch klein und flauschig sind. Ich hasse ekelige wie Kakerlaken, Ameisen und diese Haustiere, mit denen man nichts tun kann außer füttern.

-buch
Zu viele Gute, um sie aufzuzählen!

-film
Auch die kann ich mir furchtbar schwer merken, und ganz besonders die Handlung von ihnen, wenn ich sie mir angeguckt habe. Selbst wenn ich sie gut fand! Es passiert öfter, dass ich einen sehe und erst am Ende feststelle, dass ich ihn kenne. Oder halt das Cover erkenne, aber den Inhalt nicht mehr weiß. Aber falls es jemanden interessiert habe ich mir für meinen WG-Bestand neust die Oceans-Trilogie, Persepolis, Emmas Glück, Shoppen (herrlicher Deutschfilm, der unglaubliche Charaktere und Verbindungen rund ums Verlieben und Binden zeigt), Das Schweigen der Lämmer und American History X gekauft. Und fasziniert hat mich die Matrix-Trilogie. Hätte ich aber ohne Hilfe nie und nimmer verstanden.

-musik
Zum Tanzen wie gesagt elektronisch, sonst gern auch poppiger, skandinavischer oder deutscher. Aber nichts festgelegtes. Nur bitte keinen Deutschrap!

-essen
Ich esse und koche leidenschaftlich gerne, aber ganz besonders mag ich die Gerichte, die ich von meiner Mama gelernt habe: Königsberger Klopse, Süß-Saure-Eier und Frikassee. Ansonsten sterbe ich für Schnitzel, Rollmops, Sahnehering, Pasta, Oliven, Obst, Französisch und und....

 

ChrisX: Hast du schon mal Musik von L'Ame Immortelle, Lacrimosa, ASP oder anderen Gothic-Bands gehört? Wenn ja, wie findest du die Musik?

Ronja: Nein, tut mir leid. Aber ich fänds glaub ich eher nicht so gut, ist nicht mein Musikstil.

 

ChrisX: Und wozu tanzt du zur Zeit am liebsten?

Ronja: Elektronisch!

 

ChrisX: Hast du noch/wieder Gesangsunterricht?

Ronja: Nein, ist aber auch nicht schlimm.

 

ChrisX: Was wolltest du deinen Fans schon immer sagen?

Ronja: Danke für das unglaublich faszinierende und lebendige Interesse, auch nach dieser langen Zeit und danke für diese vielen lieben Worte. Ich habe eure Briefe alle in einer Kiste an einem höchstsicheren Ort und zeige sie später meiner Tochter. Und einen besonderen Dank an den geduldigen und zeitopfernden und stets so lieben Chris!

 

ChrisX: Oh, zuviel der Ehre! Dir auch lieben Dank, und gutes Gelingen für deine Pläne!

(Die Fragen stammen von Michael, fooboo, weigandwood, jimknopf und ChrisX)
 

Neuen Kommentar schreiben