Staffel 13 (585 - 636)

Bild des Benutzers MandyJosiFan

Diese Seite enthält die Folgentexte für die Folgen 585 - 636. Die Texte stammen von der offiziellen Schloss-Einstein-Webseite www.schloss-einstein.de oder von der Webseite des Kinderkanals www.kika.de.

(Da ich diese Webseite neu erstellt habe, werden die Folgentexte erst nach und nach ergänzt)


Folge 591

Erstausstrahlung: 13.02.2010

Kims Ankunft auf "Schloss Einstein" könnte nicht besser laufen. Durch ihre offene witzige Art findet sie sofort Anschluss, nur Pasulkes Fürsorglichkeit findet sie total übertrieben. Frau Dr. Steiner hält es nicht mehr aus: Sie offenbart ihr Geheimnis, um endlich Zugang zu Tatjana zu gewinnen. Ob ihr das gelingt?

Herr Pasulke ist in den letzten Vorbereitungen für Kims Einzug. Die Enkelin seines alten Schulfreundes wird ab sofort "Schloss Einstein" besuchen und in Paulinas altem Zimmer wohnen. Beim Bohren löst er jedoch einen Kurzschluss aus. Stromausfall im gesamten Internat. Die Internatsschüler nutzen das aus und treffen sich in der Pulverhalle zu einer Spontan-Party. Plötzlich taucht Kim auf und erweist sich gleich als echte Party-Kanone. Ihre offene und witzige Art kommt bei den Einsteinern sofort gut an. Auch mit Herrn Pasulke versteht sie sich gut. Allerdings nervt sie seine übervorsichtige Art bei allem, was Kim macht. Als sie ihm überglücklich erzählt, dass sie es in die Triathlon-Mannschaft von Herrn Harnack geschafft hat, ist Pasulke dagegen. Die Gefahr sei zu hoch, dass Kim sich überanstrengt. Schließlich kann sie nicht sein, wie jede andere in ihrem Alter. Was meint Pasulke damit?

Frau Dr. Steiner will kein Geheimnis mehr um Tatjana und ihre Mutterschaft machen. Sie erzählt Herrn Farsad und dem Lehrerkollegium davon, dass Tatjana ihre leibliche Tochter ist. Während sie bei ihren Kollegen auf Rücksicht und Verständnis stößt, kann Herr Farsad ihre Entscheidung, das eigene Kind zur Adoption freizugeben nicht nachvollziehen. Die beiden trennen sich. Frau Dr. Steiner verlangt von Tatjana, dass sie es ihren Mitschülern erzählt. Um es ihr einfacher zu machen, erzählt sie im Geschichtsunterricht von ihrer eigenen Vergangenheit nach dem Mauerfall in der DDR und dem Kind, dass sie zur Adoption freigab, weil sie es in ihrer damaligen sehr schwierigen Situation für das Beste hielt. Tatjana, die nun gezwungen war, ihrer Mutter endlich zuzuhören, rastet aus: Sie solle aufhören, von schweren Zeiten zu reden. Sie habe ihr Kind einfach weggeschmissen. Frau Dr. Steiner ist verzweifelt. Sie kämpft mit riesigen Schuldgefühlen und wünscht sich nichts sehnlicher, als sich mit ihrer Tochter zu versöhnen. Doch wird ihr Tatjana jemals die Chance dazu geben?

SE-Girls Haupt- und Nebenrollen: Lisanne Frontzeck


Folge 597

Tatjana will endlich die ganze Wahrheit über ihren Vater erfahren, doch Frau Dr. Steiner hat etwas dagegen. Als nach einer Physikarbeit die Lösungsunterlagen fehlen, fällt der Verdacht schnell auf Tatjana…Justus kümmert sich immer weniger um Tommy. Kann ihn Emma zur Vernunft bringen?

Tatjana will mehr über ihren Vater wissen, doch Frau Dr. Steiner blockt Tatjana total ab und will ihr keine weiteren Details erzählen. Tatjana hat das Gefühl, dass ihre Mutter ihr etwas verheimlicht und will der Sache auf den Grund gehen. Daher schleicht sie sich heimlich in die Wohnung von Frau Dr. Steiner ein und sucht nach deren Stasi-Akte. Sie kann noch in letzter Sekunde verschwinden, ohne von Frau Dr. Steiner entdeckt zu werden. Die Akte hat sie aber nicht gefunden. Am nächsten Tag steht eine wichtige Physikarbeit bei Frau Dr. Steiner an und Hannes hatte Tatjana gebeten, ob sie nicht bei ihrer Mutter ein paar Lösungstipps für ihn rauskriegen könnte. Am nächsten Tag läuft die Klausur auch überraschend gut für ihn. Wenig später vermisst Frau Dr. Steiner die Lösungsunterlagen der Klausur. Direktor Berger droht, die Arbeit zu wiederholen, falls die Lösungszettel nicht auftauchen. Milena, die das Gespräch zufällig mitgehört hat, bekommt Panik und gesteht Tatjana, dass sie die Lösungszettel bei Frau Dr. Steiner geklaut und Hannes zugespielt hat. Die beiden flehen Tatjana an, die Lösungszettel zurück in Steiners Fach zu schmuggeln. Tatjana willigt ein und wird dabei prompt von Direktor Berger erwischt! Er ist, im Gegensatz zu Frau Dr. Steiner, davon überzeugt, dass Tatjana die Übeltäterin war und will ihr einen Verweis aufbrummen. In letzter Sekunde gestehen Milena und Hannes ihre Schuld ein. Tatjana ist erleichtert und freut sich riesig, als Frau Dr. Steiner ihr die Stasi-Akte in die Hand drückt. Endlich erfährt Tatjana die schockierende Wahrheit über ihren Vater. Wie wird sie damit umgehen?

Emma ist sauer auf Justus. Ständig verschläft er und lernt außerdem zu wenig mit Tommy. Lieber geht er zu seinem neuen Freund Pelle und dessen Clique in den Jugendclub. Als mal wieder ein Vokabeltest bei Tommy ansteht und Justus keine Zeit hat, mit ihm zu lernen, hat das schlimme Folgen für Tommy…


Folge 598

Coco will sich an einer Modeschule bewerben, um ihren Traum, Modedesignerin zu werden, zu verwirklichen. Doch die Abgabefrist rückt immer näher. Wird sie es noch rechtzeitig schaffen? Magda wird als Katzenretterin gefeiert. Sie genießt es bis zu dem Moment, als Phillip sie wieder einmal vor allen Einsteinern lächerlich macht.

Coco ist mit den Nerven völlig am Ende. Sie will sich auf einer Modeschule bewerben und muss bald ihre Bewerbungsmappe abgeben. Alle sind von ihren kreativen und originellen Entwürfen begeistert. Coco ist trotzdem frustriert und denkt, nicht gut genug zu sein. Nino will ihr helfen und hackt sich auf die Homepage der Modeschule ein. Als Coco die Entwürfe der Konkurrenz sieht, wirft sie ihr gesamtes Konzept noch einmal um und stellt in einer Nacht- und Nebel-Aktion eine komplett neue Mappe zusammen. Jetzt muss sie die Entwürfe nur noch einscannen und wegmailen. Die Zeit wird knapp, denn Coco muss auch noch die verpasste Klassenarbeit bei Frau Dr. Steiner nachschreiben. Bei der Übertragung gibt es technische Probleme. Coco hat nur noch eine Chance – sie muss die Mappe persönlich zur Modeschule bringen. Die liegt aber am anderen Ende der Stadt. Damit das bis zur Deadline klappt, hackt sich Nino in den Server der Erfurter Verkehrsbetriebe ein und Coco hat „grüne Welle“ mit dem Taxi. Gerade noch rechtzeitig kommt sie an und stellt schockiert fest, dass sie in der Hektik die falsche Mappe mit ihren ursprünglichen Entwürfen eingepackt hat. Coco überredet die Sekretärin zu einer halbstündigen Fristverlängerung und Nino schickt Manuel mit der richtigen Mappe auf den Weg. Damit Manuel pünktlich ist, hackt sich Nino abermals in das System der Erfurter Verkehrsbetriebe ein, so dass Manuel dank Ninos „grüner Welle“ rechtzeitig ankommt. Coco gibt überglücklich ihre richtige Bewerbung ab. Das Glück scheint perfekt, als sie am nächsten Tag einen Anruf der Modeschule bekommt. Sie soll schnellstmöglich vorbeikommen. Wird sich Cocos großer Traum, Modedesignerin zu werden, erfüllen?

Justus trifft am Fluss auf eine völlig durchnässte Magda – mit einem Kätzchen auf dem Arm. Er glaubt, dass Magda die Katze heldenhaft gerettet hat. Die Neuigkeit macht schnell die Runde und Magda genießt es, im Mittelpunkt zu stehen – bis Phillip sie vor allen anderen als peinlichen Tollpatsch outet. Magda ist beschämt und vermutet hinter Phillips Entschuldigung  und dem Angebot, in seinem Videoprojekt als Clown mitzuspielen, nur eine erneute Mobbing-Attacke…


Folge 599

Erstausstrahlung: 10.04.2010

Magda soll als Clown in Phillips Videoprojekt mitmachen. Magda wäre nicht Magda, wenn sie ihre ersten Auftritte als Clown nicht verpatzen würde. Doch dann wendet sich das Blatt … Direktor Berger will das Schulgeld erhöhen. Bruno setzt alle Hebel in Bewegung, das zu verhindern!

Phillip hat Magda angeboten, in seinem Videoprojekt „Erfurt schaut nicht weg“ einen Clown zu spielen. Magda fühlt sich gar nicht wohl in der ihr zugedachten Rolle, willigt aber schließlich doch ein, mitzumachen. Das erste Clowns-Training mit Emma und Coco geht gründlich schief und verunsichert Magda noch mehr. Ihr erster Auftritt vor Kindern im Krankenhaus geht dann auch voll daneben. Die Kleinen finden sie überhaupt nicht lustig und Phillip ist genervt, weil die Aufnahmen nicht klappen. Sie fühlt sich als Versagerin und taucht bei ihrer nächsten geplanten Aufführung bei Bergers Interview zum Thema „Bildungspolitik“ dann auch nicht auf. Alle glauben, Magda hätte wegen ihres verpatzten Auftrittes gekniffen. Was keiner weiß: Ihr Fehlen hat andere Gründe. Marcel, ein kleiner Junge aus dem Krankenhaus, hatte ihr erzählt, dass er ganz große Angst vor seiner Operation hat. Nun ist er verschwunden und Magda sucht nach ihm. Sie findet sein Versteck und schafft es, in ihrer Rolle als Clown, Marcel die Angst vor der Operation zu nehmen. Von diesem Erfolg motiviert taucht sie doch noch zu Bergers Interview auf und legt einen tollen Auftritt hin. Phillip, Coco und Emma sind begeistert und Magda ist mächtig stolz auf sich.

Direktor Berger hat vor, wegen der gestiegenen Nebenkosten das Schulgeld zu erhöhen. Bruno will das nicht akzeptieren, weil seine Eltern die Mehrbelastung nicht tragen könnten. Zusammen mit Ronja und Justus gründet er ein Energiesparteam  - das „E-Team“. Tatsächlich finden sie Möglichkeiten, die Kosten zu senken, aber das Einsparpotential reicht noch lange nicht aus. Dann stellt sich heraus, dass Pasulke schon vor langer Zeit einen Energiesparplan für Direktor Berger zusammengestellt hat, mit dem die Kosten um 10% gesenkt werden könnten. Warum hat Berger diese Vorschläge ignoriert? Gelingt es Bruno, die Schulgelderhöhung doch noch zu verhindern?


Folge 600

Erstausstrahlung: 17.04.2010

Hausmeister Pasulke hat Geburtstag. Er wird 60 und Kim plant eine riesige Überraschungsparty. Doch dann ist das Geburtstagskind wie vom Erdboden verschluckt...
Da Justus nicht mit Tommy für den Vokabeltest gelernt hat, fällt dieser schlecht aus. Emma ist sauer und verordnet den beiden Nachsitzen.

Es ist ein ganz besonderer Tag für Hausmeister Pasulke: Er wird 60 Jahre alt. Umso größer ist seine Verwunderung, als ihm niemand zu seinem Ehrentag gratuliert. Mit Direktor Berger hat er eine Auseinandersetzung zum Thema „Energiesparplan“ und Kim macht sich mit einer Ausrede aus dem Staub. Pasulke ist bitter enttäuscht. Nach einem Anruf von seinem Cousin Tschuloga aus Samoa beschließt er, endlich seinen Träumen zu folgen. Er ahnt nicht, dass Kim heimlich eine große Geburtstags-Überraschungsparty für ihn organisiert und alle zum Stillschweigen verdonnert hat. Die letzten Vorbereitungen für die Feier sind im vollen Gange und die Gäste, darunter viele „alte“ Einsteiner sind gekommen. Paulina, Lucky und Baby Heinz sind extra aus Borkum angereist und Mia stellt Mounir ihren neuen Freund vor. Tim und Max sind wieder glücklich mit Bruno vereint und Karla, Marie Luise und Coco schwelgen in Erinnerungen an die gemeinsame Internatszeit. Kurz vor Partybeginn fehlt nur noch der Ehrengast, aber Pasulke ist wie vom Erdboden verschluckt. Kim macht sich große Sorgen und startet eine Suchaktion. Als sie auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht von Tschuloga mit der Flugverbindung nach Samoa hört, denkt Kim, dass Pasulke alles hingeschmissen hat und weggeflogen ist. Sie ist traurig und macht sich bittere Vorwürfe, mit ihrer Geheimniskrämerei alles vermasselt zu haben. Umso glücklicher ist Kim, als Pasulke plötzlich vor ihr steht und alle Missverständnisse aufklärt. Er hat doch nur in seinem Lieblingscafé gesessen und über sein Leben nachgedacht. Nie hatte er die Absicht, Kim und „Schloss Einstein“ im Stich zu lassen. Und die Sache mit der Flugverbindung – er wollte Kim eine Freude machen und mit ihr im Sommer in den Urlaub fahren. Jetzt kann die Party endlich beginnen und Pasulkes Geburtstagsgeschenk aller Einsteiner ist eine echte Herausforderung …

Emma ist stocksauer. Tommy hat einen Vokabeltest vergeigt, weil Justus nicht mit ihm geübt hat. Sie wirft Pelle aus Justus` Zimmer, verbietet den beiden, zu Pasulkes Überraschungs-party zu gehen und verdonnert sie stattdessen zum Vokabeln lernen. Da lässt Justus seinen Frust über Emma an Tommy aus…


Folge 602

Erstausstrahlung: 01.05.2010

Justus verbringt seine Freizeit nur noch mit Pelle und seiner Clique. Dabei bemerkt er nicht, dass ihn Pelle nur ausnutzt und einen fiesen Plan schmiedet ... Phillip scheint sich offenbar ernsthaft für Kims HIV-Infektion zu interessieren und in-formiert sich darüber. Kim freut sich riesig über seine Anteilnahme. Doch hat er wirklich kein Problem damit?

Justus hat mal wieder verschlafen, aber diesmal bleibt die gefürchtete Standpauke von Emma aus. Sie hat einfach keine Lust mehr, immer die "Böse" zu sein. Insgeheim hat Emma aber Angst, dass sich Justus immer mehr von Pelle beeinflussen lässt. Ihre Befürchtungen sind nicht unbegründet, denn Justus hängt sich an Pelle und will nichts mehr mit Ronja und Bruno unternehmen. Justus ahnt jedoch nicht, dass sich Pelle nur mit ihm abgibt, um Emma zu ärgern. Beim nächsten Treff im Jugendclub macht ihm Pelle entnervt klar, dass er ein "Weichei" sei und abhauen solle. Er stößt Justus damit mächtig vor den Kopf. Phillip, Coco und Emma wollen den Jugendlichen ihren selbstgedrehten Film über den Club im Rahmen des Projekts "Erfurt schaut nicht weg" zeigen, aber die Technik streikt. Kurzerhand verlegt Emma die Vorführung, bei der auch Pelle dabei ist, ins Einstein. Angeblich findet er das Projekt toll und entschuldigt sich kurz darauf sogar bei Justus für seinen Ausraster im Jugendclub. Nicht ohne Hintergedanken, er überredet Justus, Emma heimlich den Schlüssel zum Technikraum zu entwenden und den Beamer für einen DVD-Abend im Jugendclub zu leihen. Justus hat kein gutes Gefühl bei der Sache, will aber nicht wieder als "Weichei" dastehen. Zunächst geht auch alles gut. Pelles Clique ist von der Aktion begeistert und Justus genießt die Anerkennung. Er schafft es auch, den Beamer unbemerkt zurück in die Schule zu schaffen. Am nächsten Tag schlägt Emma Alarm! Im Technikraum wurde ein-gebrochen und Justus Basecap liegt auf dem Boden! Der Verdacht fällt natürlich sofort auf ihn. Der Polizei gegenüber gibt Justus zwar zu, den Beamer ausgeliehen zu haben, aber er versichert, mit dem Diebstahl nichts zu tun zu haben! Ronja und Bruno glauben, dass Pelles Clique hinter dem Einbruch steckt. Mit detektivischem Spürsinn entwickeln sie einen Plan, um die wahren Täter zu überführen ....

Phillip macht sich im Internet zum Thema HIV schlau und verabredet sich mit Kim. Sie ist happy und hat ein klein wenig Hoffnung, dass Phillip doch mit ihrer Krankheit zurechtkommt. Zunächst läuft auch alles prima! Die beiden können ganz vernünftig über das Thema reden. Kim ist optimistisch, dass alles gut wird und will Phillip küssen. Wird er Kims Kuss erwidern?


Folge 622

Erstausstrahlung: ?

Nino beginnt sein Praktikum beim „Erfurter Kurier“ und macht dort unerwartete Entdeckungen. Wird er die hinterhältigen Geheimnisse lüften können? Um ihr Image als reiches Mädchen auf „Schloss Einstein“ nicht zu gefährden, geht Vivien auf Jobsuche. Doch es ist gar nicht so einfach..

Nino kann Direktor Berger davon überzeugen, dass der Schmähartikel über „Schloss Einstein“ im „Erfurter Kurier“ nicht so von ihm geschrieben wurde. Der Chefredakteur hatte den Beitrag total verfälscht. Nino verspricht, alles wieder gut zu machen und recherchiert heimlich in der Redaktion über andere Fälle von Skandalberichterstattung. Chefredakteur Riesmüller versucht, Nino zu überzeugen, dass die Leser des „Erfurter Kurier“ genau diese Art von Journalismus wollen, brisante Themen über Einsamkeit, Verzweiflung oder Tod. Die Wahrheit ist nicht wichtig! Nino lässt sich scheinbar überzeugen und verspricht ihm, im Stil der Zeitung weiter zu machen.

Der nächste Knaller von Nino ist ein gefühlstriefender Artikel über die angeblich schwer aidskranke Kim. Riesmüller ist begeistert und will den Beitrag sofort in der nächsten Ausgabe veröffentlichen. Dummerweise findet Magda den Entwurf dieses Artikels und zeigt ihn Kim. Diese ist am Boden zerstört. Warum ist Nino so eine miese Ratte? Doch Nino hat einen Plan. Die Reportage über Kim war nur ein Köder. Den Artikel, den Nino kurz vor Redaktionsschluss wirklich an die Layoutabteilung der Zeitung schickt und der daraufhin erscheint, entlarvt die verlogenen Machenschaften der Zeitung und ihre fragwürdigen Methoden. Kim ist erleichtert und Chefredakteur Riesmüller wird öffentlich bloßgestellt.

Viviens Vater ist pleite. Sie braucht nun dringend Geld, um ihr Image auf „Schloss Einstein“ nicht zu gefährden. Vivien beschließt, sich einen Job zu suchen. Doch sie stellt hohe Ansprüche. Toll wäre ein Edeljob als Model oder Messehostess, aber entweder wird sie abgelehnt oder gibt schnell wieder auf. Gegenüber Feli behauptet sie, noch einen weiteren coolen Job in petto zu haben. In Wirklichkeit trägt Vivien aber nachts Zeitungen aus und wird dabei prompt von Nino erwischt.

Layla verleugnet ihre Gefühle gegenüber Manuel. Milena macht ihr klar, dass sie Manuels Gefühle nicht weiter strapazieren und ihn in Ruhe lassen soll. Aber die Vorstellung, dass sie bald in München und Manuel in Schwerin ist, bricht Layla das Herz. Sie erkennt, dass sie Manuel immer noch liebt. Wie soll es jetzt bloß weitergehen?

SE-Girls Haupt- und Nebenrollen: Liesa Schrinner, Nini Tsiklauri; Lisanne Frontzeck, Julia Nürnberger

 

Tags: 

Neuen Kommentar schreiben